1900 bis heute

Die Geschichte des Seiler's

Unser Betrieb darf auf eine lange Geschichte und mehrere Generationen zurückblicken.

  • 1900 – 1948: Das Grand Hotel Belvedere

    Ein wunderschönes Hotel am Fusse der majestätischen Blümlisalp

    Das imposante Grandhotel Belvedere wurde von der Familie Loosli-Egger, am Anfang des 20. Jahrhunderts, mitten in der Blüte der Belle Epoque errichtet. Angespornt vom Bahnbau, den touristischen Pionierleistungen, der vornehmlich britischen Gäste, wurde dieser Prachtsbau mit dem Glauben an die aufstrebende und blühende Wirtschaft erbaut. Mit dem Ausbruch des 1. Weltkrieges nahm die "schöne Epoche" ein jähes Ende. Schwierige Zeiten für ein Haus dieser Grösse. Die Erholung vor dem 2. Weltkrieg war nur von kurzer Dauer, die Mittel knapp. Diese mageren Jahrzehnte nagten an der Substanz, die touristische Ausgangslage änderte sich dramatisch und so wurde dieser schöne Bau im Jahre 1949 wegen Einsturzgefahr gesprengt und ging mit Schall und Rauch, als schönstes Hotel am Fusse der Blümlisalp, in die Geschichte ein.

  • 1948 – 1982: Die erste Generation, Philipp & Agnes Klara Schwitter-Schleiss

    Die Kinder: Agnes, Monika, Barbara & Philipp Schwitter

    Nach dem 2. Weltkrieg "landet" Philipp Schwitter Senior in Kandersteg. Den Ort kannte er, weil er als Soldat im Grand Hotel Belvedere eine Entlausungsmaschine reparieren musste.

    Der ehemalige Geissbub aus Pfäfers St. Gallen, träumte den Traum von der Selbständigkeit, welchen er in einem ehemaligen Schweinestall auch in die Tat umsetzte. Mit viel Pioniergeist, noch mehr Eifer und Tatendrang, legte
    er den Grundstein für die Geschäftsexistenz von mittlerweile drei  Generationen. Mit der uneigennützigen Hilfe "seines Engels vom  Berg", seiner Frau Agnes Klara aus Engelberg, entstand mit viel Engagement in den nächsten 35 Jahren:

    – 1 Garagenbetrieb

    – 1 Tankstelle

    – 1 Taxidienst

    – 1 Busreise-Unternehmen

    – 1 Discotheke

    – 1 Motel - daraus wurde später 1 Hotel

     

    Als Schwitter 2002 verstarb, sagten etliche Kandersteger anlässlich seiner Beerdigung: "Hier geht einer der letzten Pioniere von Kandersteg". Wahrlich "Schuster bleib bei deinen Leisten" war wohl nicht "Grossatts" Lebensmotto. Zeitlebens war er vom Unternehmertum getrieben. Nicht alles sollte Bestand haben, nicht alles auf festem Fundament gebaut sein, aber stets beseelt vom Wunsch, einen Grundstein für die Existenz der kommenden Generationen seiner Familie zu legen.

  • 1982 – 2013: Die zweite Generation, Agnes Klara & Peter Seiler-Schwitter

    Die Kinder: Michèle & Nicolas Seiler

    Bereits 1976 kehrte die älteste Schwitter-Tochter, Agnes, in den elterlichen Betrieb zurück und nahm das Hotel in Pacht. Im selben Jahr wurde das Restaurant eröffnet und das Motel nach etlichen Renovationen als Vollhotel weitergeführt. Fortlaufend wurde in die ehemalige Pension investiert um den Anforderungen des touristischen Marktes zu genügen.


    Mit unglaublichem Einsatz und grosser Risikobereitschaft entstanden:

    ​– div. Erweiterungsbauten

    – Zimmerkapazität auf 32 Zimmer erweitert (insgesamt 64 Betten)

    – grosse Verbesserungen in den Komfort

    – das Hallenbad mit Fitnessraum und Sauna

    – die Hotelbar und der high moon Pub

    – eine angesehene Gastronomie

    – ein Personalhaus mit Direktionswohnung

    – Die Hotel Alfa Soleil AG


    Die 2. Generation leistete Unglaubliches: Aus Philipp's einfachem Motel schafften sie es, mit unermüdlichem Einsatz und stets begrenzten Mitteln, die einfache Pension in ein ansehliches 3*** Hotel zu verwandeln.

  • Seit 2013: Die dritte Generation, Nicolas & Romy Seiler-Von Gunten

    Die Kinder: Dario, Mia-Clara, Nea-Lina

    Das sind wir! Den Hotelbetrieb durften wir 2013 von Agnes & Peter übernemen.

     

    Romy ist seit 2001 und Nico seit 2006 voll im Hotel-Betrieb tätig.

     

    Als Gastro-Spezialisten haben wir es geschafft, der Restauration erfoglreich ein neues Gesicht zu verleihen. Die Neuausrichtung als Genuss- & Seminarhotel geht ebenfalls auf unsere Kappe und wir sind überzeugt, auch in Zukunft das Hotel Alfa Soleil erfolgreich führen zu können.

     

    Der Tradition und dem ungeheuren Einsatz unserer "Vorfahren" fühlen wir uns sehr verbunden und haben grossen Respekt und Dankbarkeit für diese ausserordentliche Leistung. Nicht zuletzt waren dies die ausschlaggebenden Faktoren, dieses Unternehmen mit all seinen Facetten zu übernehmen.

     

    Wir haben den schönsten und abwechslungsreichsten Beruf der Welt! Die Gastfreundschaft und das touristische Feingefühl wurde uns in die Wiege gelegt.

     

    Wir sind dankbar dieses Erbe antreten zu dürfen und freuen uns darauf, Sie bald im UNESCO-Dorf in unserem einzigartigen und geschichtsträchtigen Haus begrüssen zu dürfen!

  • 2021 – 2022: Wir haben umgebaut

    Neue Klassifikation: 3* Superior

    Nach langen Vorbereitungen für Investition und Planung können wir im Frühling 2021 endlich loslegen und das Haus komplett renovieren.


    In 4 Etappen entstehen:

    – 20 renovierte Gäste-Zimmer

    – 1 neue SPA-Anlage mit 2 Saunen und 1 Dampfbad

    – 1 Panoramalift1 Panorama-Ruheraum

    – 2 neue Dächer

    –1 Solaranlage

    –1 Entsorgungs-Station

    Der Komfort im Hotel wird enorm gesteigert. Das Engagement wird von Hotelleriesuisse honoriert und das Hotel wird im Frühling 2023 neu als
    3-Sterne-Superior Hotel klassifiziert.

  • 2023: Seiler's Vintage Holte

    Im Herbst 2023 schreiben wir an unserer Geschichte weiter.
    Das Alfa Soleil geht nach 71 Jahren in den verdienten Ruhestand.
    Das Hotel erhält einen neuen Namen und erstrahlt in neuem Glanz.

Wohnen im Unikat

30 individuell im Vintage-Stil eingerichtete Zimmer warten auf Sie.

Geniessen in vollen Zügen

Einer unserer ganz grossen Trümpfe und Stärken ist die Gastronomie.

Wohlfühlen und entspannen

Tanken Sie Energie in unserem modern eingerichteten Naturama-Spa.

de_DE
de_DE